Warning: Illegal string offset 'output_key' in /home/customer/www/montalionline.com/public_html/wp-includes/nav-menu.php on line 604

Geschichte

  Montalis Geschichte kann nicht aufgeschrieben werden. Mehrere Tonnen Papier und unzählige Flaschen an Tinte wären nötig um auch nur ein ganz kleinen Teil der Liebe auszudrücken, die dazu beigetragen hat, die Grundsteine unseren luxuriösen Landhauses zu legen und die Steine dann auch bis zum heutigen Tag zusammenzuhalten.   Hotel history   Malu und Alberto sind die Vordenker hinter diesem reizenden Landhaus. Bevor Malu zu einer renommierten Küchenchefin wurde, war sie eine Architektin. Alberto, der schon vorher ein sehr zielstrebiger Mensch war, wurde zu einem talentierten Geschäftsmann. Bereits in den Achtziger-Jahren hatten die beiden ein Bar-Restaurant in Perugia dass sehr bekannt unter Künstlern, internationalen Studenten, der hiesigen Hippie-Bewegung und, generell gesagt, allen möglichen Leuten war. Nach einem sehr erfolgreichen und glücklichen Abschnitt entschlossen sie sich einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und sammelten das bisschen Geld zusammen was sie hatten und kauften ein heruntergekommenes Grundstück dass sie Stück für Stück mit einer Menge Illusion, Mut und Geduld neu aufbauten. Sie wollten eine Alternative zu der Bedeutung des eigentlichen Begriffes des “Luxushotels” schaffen, indem sie ihre Gäste nicht nur durch die konventionellen Hotelcharakteristiken verwöhnen wollten, sondern auch besonderen Wert auf andere Aspekte legten. Ihre Küche ist das beste Beispiel hierfür. Dieser Schmelztegel, in dem vegetarisches, italienisches und brasilianisches Essen zusammenkommen, ist bekannt und angesehen in der gesamten Welt. Sie haben aus praktisch nichts eines der besten Landhäuser in Italien gemacht, dass zudem definitiv zu einem der renommiertesten, innovativsten vegetarischen Restaurants auf der ganzen Welt geworden ist. Diese und tausend weitere Gründe machen es unmöglich die Geschichte Montalis niederzuschreiben. Auch zum Lesen wäre sie einfach zu lang. Sie muss gelebt werden, mit ihr geschlafen werden, gerochen werden, durch sie gegangen sein und gefühlt sein   hotel_history_img2  

 

Montalis Geschichte kann nicht aufgeschrieben werden. Mehrere Tonnen Papier und unzählige Flaschen an Tinte wären nötig um auch nur ein ganz kleinen Teil der Liebe auszudrücken, die dazu beigetragen hat, die Grundsteine unseren luxuriösen Landhauses zu legen und die Steine dann auch bis zum heutigen Tag zusammenzuhalten.

 

Hotel history

 

Malu und Alberto sind die Vordenker hinter diesem reizenden Landhaus. Bevor Malu zu einer renommierten Küchenchefin wurde, war sie eine Architektin. Alberto, der schon vorher ein sehr zielstrebiger Mensch war, wurde zu einem talentierten Geschäftsmann. Bereits in den Achtziger-Jahren hatten die beiden ein Bar-Restaurant in Perugia dass sehr bekannt unter Künstlern, internationalen Studenten, der hiesigen Hippie-Bewegung und, generell gesagt, allen möglichen Leuten war. Nach einem sehr erfolgreichen und glücklichen Abschnitt entschlossen sie sich einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und sammelten das bisschen Geld zusammen was sie hatten und kauften ein heruntergekommenes Grundstück dass sie Stück für Stück mit einer Menge Illusion, Mut und Geduld neu aufbauten. Sie wollten eine Alternative zu der Bedeutung des eigentlichen Begriffes des “Luxushotels” schaffen, indem sie ihre Gäste nicht nur durch die konventionellen Hotelcharakteristiken verwöhnen wollten, sondern auch besonderen Wert auf andere Aspekte legten. Ihre Küche ist das beste Beispiel hierfür. Dieser Schmelztegel, in dem vegetarisches, italienisches und brasilianisches Essen zusammenkommen, ist bekannt und angesehen in der gesamten Welt.

Sie haben aus praktisch nichts eines der besten Landhäuser in Italien gemacht, dass zudem definitiv zu einem der renommiertesten, innovativsten vegetarischen Restaurants auf der ganzen Welt geworden ist. Diese und tausend weitere Gründe machen es unmöglich die Geschichte Montalis niederzuschreiben. Auch zum Lesen wäre sie einfach zu lang. Sie muss gelebt werden, mit ihr geschlafen werden, gerochen werden, durch sie gegangen sein und gefühlt sein

 

hotel_history_img2

 

BOOK NOW